23/11 ARCHITEKTUR

MAK-Schausammlung 20./21. Jahrhundert Architektur

MAK-Schausammlung 20./21. Jahrhundert Architektur

Architektur
Kustodin MAK-Sammlung Gegenwartskunst: Bärbel Vischer
Impulsreferate

Jakob Dunkl, Architekt, Wien
Marie-Therese Harnoncourt, Architektin, the next ENTERprise – architects, Wien
Christian Kühn, Institut für Gebäudelehre / Studiendekan, Technische Universität Wien
Dietmar Steiner, Direktor, Architekturzentrum Wien
Mittwoch, 23. November 2011, 12.30–14.30 Uhr

MAK-Säulenhalle

Mit Positionen von COOP HIMMELB(L)AU, Frank O. Gehry, Hans Hollein, Friedrich Kiesler, Rem Koolhaas, Margarete Schütte-Lihotzky, Daniel Libeskind oder Kazuyo Sejima, die in der MAK-Sammlung, im Rahmen von Ausstellungen oder anlässlich diskursiver Veranstaltungen vorgestellt werden, beleuchtet das MAK Architektur als visionäres Konzept und als Erweiterung der Kunst. In besonderer Beziehung steht das Museum zur Architekturauffassung und zum Werk Rudolph M. Schindlers. Die Expositur MAK Center for Art and Architecture, Los Angeles, bespielt mit dem „Kings Road House“ (1921–1922), dem „Fitzpatrick-Leland House“ (1936) und den „Pearl M. Mackey Apartments“ (1939) außergewöhnliche Bauten des Architekten. Die geplante Neupositionierung von Architektur als Spezialbereich der angewandten Kunst zielt auf nationale und internationale, innovative und nachhaltig entwickelte Projekte ab, die in überzeugender Weise auf die Anforderungen einer offenen und integrativen Gesellschaft reagieren.

[jj-ngg-jquery-carousel html_id="jcarousel" gallery="28"  order="sortorder"  gap="1"  size="10" width="150" height="150" animation="normal" easing="swing" auto="0"  wrap="circular" maxpictures="10" vertical="false" visible="4"]


>> Präsentation Architektur

Nachricht hinterlassen

1735 Besucher