MAK DESIGN LAB neu: Design als Motor des Wandels

Auf rund 2 000 Quadratmetern Schaufläche widmet sich das neu aufgestellte MAK DESIGN LAB der Rolle von Design an den Schnittstellen zwischen Alltag, Gesellschaft, Digitalisierung und Klimawandel. Rund 500 Designobjekte, aber auch Werkzeuge, wissenschaftliche Recherchen und Technologien zeigen alternative Wege zur Gestaltung unserer Gesellschaft, unseres Zusammenlebens und unseres Planeten auf.

Der MAK-Blog widmet der Neuaufstellung des MAK DESIGN LAB die Serie Inside MAK DESIGN LAB, in der die DesignerInnen selbst zu Wort kommen. „Design bedeutet weit mehr, als nur Dinge zu gestalten. Design gibt uns die Möglichkeit, an gesellschaftlichen Prozessen aktiv mitzuwirken,“ erklärt Janina Falkner, Neue Lernkonzepte, MAK. „Uns war wichtig, die Auswahl der Arbeiten sehr breit zu fächern, damit die BesucherInnen auch sehen, wie weit das Feld von Design wirklich ist“, so Katharina Mischer, Studio mischer’traxler, die das MAK DESIGN LAB gemeinsam mit Janina Falkner, Thomas Traxler (Studio mischer’traxler) und Marlies Wirth (Kuratorin Digitale Kultur und Kustodin MAK-Sammlung Design) kuratiert hat.

© LWZ

Die Themen des MAK DESIGN LAB

Die insgesamt acht Ausstellungsräume gliedern sich in die zwölf Themenbereiche „Design ist Veränderung“, „Unsere (digitale) Welt gestalten“, „Input – Output“, „Arbeit teilen“, „Nach dem Überfluss“, „Nartificial – Natürlich Künstlich“, „Kabinett der Konsequenzen“, „Design-Dilemma“, „Tragende Rolle“, „Sichtbar – Unsichtbar“, „Resonanz“ und „Global/Lokal“. Zeitgenössische Projekte treffen dabei auf historische Positionen aus der MAK-Sammlung. Dieses weite Spektrum an Perspektiven bringt das folgende Video auf den Punkt:

„Design kann dazu inspirieren, Dinge anders anzusehen, hinter die Kulissen zu schauen. Jede Oberfläche ist gestaltet, auch die unseres Smartphones. Wozu bringt sie uns? Zu welchen Handlungen werden wir verführt? Welche Handlungen resultieren aus unserem Verhalten mit und durch Design?“, stellt Marlies Wirth, Kuratorin Digitale Kultur, Kustodin MAK-Sammlung Design, einige der Fragen, die im MAK DESIGN LAB aufgezeigt werden.

© LWZ

Die Neugestaltung des MAK DESIGN LAB wurde anlässlich der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 mit finanzieller Unterstützung des EU-Programms Interreg V-A Slowakei–Österreich (Projekt „Design & Innovation“) und in Kooperation mit dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung realisiert.

Das MAK DESIGN LAB ist im Tiefgeschoß des MAK permanent zu sehen.

Ein Beitrag von Veronika Träger, MAK-Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Video: © CastYourArt, 2019

Tags , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.