Nach neuen Mustern: Enrico Bravi im Interview

Das Plakat KM 60 des Grafikdesigners Univ.-Prof. Enrico Bravi zählt zu den 100 besten im Wettbewerb 100 BESTE PLAKATE 21. Deutschland Österreich Schweiz und ist derzeit in der gleichnamigen MAK Ausstellung zu sehen. Im Interview spricht Bravi über die Muster seiner neuen Software, die digitale Materialität von Bildern und wie er in der Entwicklung seiner Arbeiten … weiter lesen „Nach neuen Mustern: Enrico Bravi im Interview“

Die sieben Prinzessinnen

Ein MAK Blog-Beitrag zum 100. Todestag von Marcel Proust am 18.11.2022 Anlässlich des 100. Todestages des französischen Schriftstellers Marcel Proust bringt Sebastian Hackenschmidt, Kustode der MAK Sammlung Möbel und Holzarbeiten, ein wichtiges Objekt aus der MAK Sammlung mit literarischen Stimmen der Jahrhundertwende in Verbindung: Dreh- und Angelpunkt des Blogs ist der berühmte Wandfries, den die … weiter lesen „Die sieben Prinzessinnen“

ENTANGLED RELATIONS—ANIMATED BODIES: Sonja Bäumel on the Austrian Pavilion at the 23rd Triennale Milano

The artist Sonja Bäumel is currently representing Austria at the 23rd Triennale Milano International Exhibition (Milan, 15 July–11 December 2022) with her performative and multisensory installation ENTANGLED RELATIONS—ANIMATED BODIES. MAK Curator Marlies Wirth, Curator of the Austrian Pavilion, talks to her about the artistic and scientific background of this year’s spectacular entry for Austria. Under … weiter lesen „ENTANGLED RELATIONS—ANIMATED BODIES: Sonja Bäumel on the Austrian Pavilion at the 23rd Triennale Milano“

Sophie Falkeis und Stephanie Kneissl im Interview zu ihren im MAK gezeigten Arbeiten First Encounters und Pillow Talk

Im letzten Jahr konnte das MAK zwei großartige neue Projekte der beiden Designerinnen Sophie Falkeis (First Encounters, 2021) und Stephanie Kneissl (Pillow Talk, 2021) für die Designsammlung ankaufen. Elisa Polner, Designerin und Mitarbeiterin der MAK Sammlung Design, sprach für den MAK Blog mit den Designerinnen über ihre Arbeiten, die seit kurzem im MAK DESIGN LAB … weiter lesen „Sophie Falkeis und Stephanie Kneissl im Interview zu ihren im MAK gezeigten Arbeiten First Encounters und Pillow Talk“

Jojo Gronostay über seine künstlerische Arbeit zu den Sapeurs von Brazzaville im MAK Geymüllerschlössel

Als dritte Position der Reihe (CON)TEMPORARY FASHION SHOWCASE bespielt Jojo Gronostay das MAK Geymüllerschlössel mit einer künstlerischen Arbeit zu den Sapeurs von Brazzaville. Im Gespräch mit MAK Kuratorin Lara Steinhäußer erzählt der Künstler vom Bezug seiner Installation zu diesem spezifischen Ort, dem Performancecharakter der Sapeurs und dem eurozentristischen Blick auf Mode. „Es war die besondere Ästhetik … weiter lesen „Jojo Gronostay über seine künstlerische Arbeit zu den Sapeurs von Brazzaville im MAK Geymüllerschlössel“

„Ein Laboratorium für Design“: die Metamorphose des Geburtshauses Josef Hoffmanns in Brtnice

Für den Designer und Architekten Josef Hoffmann war Brtnice, der Ort seiner Kindheit im heutigen Tschechien, Zeit seines Lebens eine Quelle der gestalterischen Inspiration. In  seinem Geburtshaus befindet sich heute das Josef Hoffmann Museum, eine gemeinsame Außenstelle des MAK und der Mährischen Galerie in Brno. Rainald Franz, Kustode der MAK Sammlung Glas und Keramik, erinnert … weiter lesen „„Ein Laboratorium für Design“: die Metamorphose des Geburtshauses Josef Hoffmanns in Brtnice“

OTTO KAPFINGER IM GESPRÄCH ZU MISSING LINK

Sebastian Hackenschmidt, Kurator der Ausstellung MISSING LINK. Strategien einer Architekt*innengruppe aus Wien (1970–1980), und Anna Dabernig, kuratorische Beraterin, sprachen mit Otto Kapfinger, Architekt und Mitbegründer der legendären Architekt*innengruppe über die Inspirationsquellen von Missing Link und seine persönliche Rolle in dem aus drei höchst unterschiedlichen Akteur*innen gebildeten Kollektiv. Lieber Otto, wie würdest Du Missing Link heute in … weiter lesen „OTTO KAPFINGER IM GESPRÄCH ZU MISSING LINK“

Missing Link – Kunstvolle Medienkritik in den 1970er Jahren

Medienkritik hat für die Architekt*innengruppe Missing Link (1970–80), der das MAK derzeit eine große Ausstellung widmet, eine wichtige Rolle gespielt. Einschlägige Publikationen wie Marshall McLuhans Understanding Media (1964) und Buckminster Fullers Bedienungsanleitung für das Raumschiff Erde (1969) gehörten zum intellektuellen Rüstzeug für ihre Auseinandersetzung mit der zeitgenössischen Medienlandschaft. Insbesondere die Zeitung als modernes Kommunikationsmittel geriet … weiter lesen „Missing Link – Kunstvolle Medienkritik in den 1970er Jahren“

Onka Allmayer-Beck im Interview zu ihrer Arbeit mit Keramik

Seit Juli 2022 ist Onka Allmayer-Beck (*1979 in Wien) mit ihrer Arbeit Kaffeehaus im MAK DESIGN LAB vertreten. In ihrem Interview erzählt die freischaffende Künstlerin und Designerin über ihre Arbeit mit Keramik und wie sie dazu kam mit dem Werkstoff Keramik zu arbeiten. Sie sind ausgebildete Modedesignerin und haben sich seit 2015 auf die Arbeit … weiter lesen „Onka Allmayer-Beck im Interview zu ihrer Arbeit mit Keramik“

Susanne Bisovsky: „Wiener Chic“ habe ich kreiert als Metapher für eine erdachte Idealstadt

Seit 11. Juni 2022 sind ausgewählte Ensembles von Susanne Bisovsky im Rahmen der Reihe (Con)temporary Fashion Showcase im MAK Geymüllerschlössel zu sehen. Die außergewöhnlichen Kreationen entstammen ihrer Auseinandersetzung mit einem riesigen materiellen und immateriellen Fundus und Bisovskys spielerischer und fundierter Annäherung an Mode, handwerkliche Techniken und Kostümkunde. Im Interview erzählt Susanne Bisovsky über die Inszenierung … weiter lesen „Susanne Bisovsky: „Wiener Chic“ habe ich kreiert als Metapher für eine erdachte Idealstadt“