Provenienzforschung und Restitution: Silberobjekte im MAK aus Zwangsablieferungen in der NS-Zeit

Der Provenienzforscher Leonhard Weidinger gibt uns Einblicke in die Provenienzforschung im Rahmen von Zwangsablieferungen von Edelmetallen, Juwelen und Perlen während der NS-Zeit. Seine spannenden Recherchen zu früheren Besitzverhältnissen und die Vorgehensweisen bis zur Restitution schildert er auf dem MAK-Blog.   Zwischen Dezember 1941 und Jänner 1943 kaufte Direktor Richard Ernst (1885–1955) für das Staatliche Kunstgewerbemuseum … weiter lesen „Provenienzforschung und Restitution: Silberobjekte im MAK aus Zwangsablieferungen in der NS-Zeit“

Die Geschichte eines Spieltischs. Ein Beispiel gelebter Provenienzforschung

Anlässlich des ersten Internationalen Tages der Provenienzforschung, der heute, 10. April 2019, stattfindet, erzählt der Provenienzforscher Leonhard Weidinger die spannende Geschichte eines chinesischen Spieltischs. Der Weg des Möbelstücks führt über geschichtsträchtige Orte wie das „Reichskunstdepot Kremsmünster“ oder das Salzbergwerk Altaussee. Wie der Tisch schließlich in die MAK-Sammlung gelangte, schildert Weidinger in diesem Protokoll zu den … weiter lesen „Die Geschichte eines Spieltischs. Ein Beispiel gelebter Provenienzforschung“