OTTO WAGNER – ein Architektur-Spaziergang in Wien

Begleitend zur MAK-Ausstellung POST OTTO WAGNER. Von der Postsparkasse zur Postmoderne (30. Mai – 30. September 2018) werden Architekturspaziergänge mit ExpertInnen durch Wien angeboten. Im Fokus stehen Gebäude von Otto Wagner sowie seiner Zeitgenossen und Schüler. Den Auftakt bildete am 10. Juni ein Spaziergang im Rahmen des ART NOUVEAU WORLD DAY 2018 zu Wohn- und … weiter lesen „OTTO WAGNER – ein Architektur-Spaziergang in Wien“

Auf den Spuren von Franz Schmoranz junior durch die MAK-Sammlung

Angewandte Feldforschung hat eine StudentInnengruppe unter der Leitung von Johannes Wieninger, Kustode MAK-Sammlung Asien, im Rahmen der Übung Orientalismus in Wien – Franz Schmoranz jun. am Wiener Institut für Kunstgeschichte unternommen. Über ein Semester hinweg beschäftigten sich die angehenden KunsthistorikerInnen mit dem Werk von Franz Schmoranz junior, einem der zentralen Vertreter des orientalischen Stils in … weiter lesen „Auf den Spuren von Franz Schmoranz junior durch die MAK-Sammlung“

Experiment „AppliedGuide“. Hat künstliche Intelligenz im Museum Platz?

Ausgehend von der These, dass sich die Welt in den nächsten 30 Jahren drastischer verändern wird als in den 150 Jahren davor, nimmt die Ausstellung ÄSTHETIK DER VERÄNDERUNG. 150 Jahre Universität für angewandte Kunst Wien u. a. die Zukunft in den Fokus. Fragen zur musealen Präsentation und zur Wissensvermittlung spielen dabei eine wichtige Rolle. In Form … weiter lesen „Experiment „AppliedGuide“. Hat künstliche Intelligenz im Museum Platz?“

Robophilosophy 2018: ENVISIONING ROBOTS IN SOCIETY: Should robots have feelings, too?

With last year’s VIENNA BIENNALE 2017: Robots. Work. Our Future organized by the MAK in cooperation with the University of Applied Arts Vienna, the Kunsthalle Wien, the Architekturzentrum Wien, and the Vienna Business Agency, and with support from the AIT Austrian Institute of Technology as a non-university research partner, the MAK has set sail into … weiter lesen „Robophilosophy 2018: ENVISIONING ROBOTS IN SOCIETY: Should robots have feelings, too?“

ROBOPHILOSOPHY 2018: Let’s start a wider public debate

“Envisioning Robots in Society” was the title of the ROBOPHILOSOPHY 2018/TRANSOR 2018 Conference, organized by Mark Coeckelbergh and his team at the University of Vienna, together with Aarhus University, from February 14 to 17. Mark is not unknown to visitors of the VIENNA BIENNALE 2017, as he was a key member of the Vienna Biennale … weiter lesen „ROBOPHILOSOPHY 2018: Let’s start a wider public debate“

ART NOUVEAU – Jugendstilarchitektur im Donauraum

Seit Jänner 2017 beteiligt sich das MAK als österreichischer Partner an dem EU-Projekt ART NOUVEAU. Sustainable promotion and protection of Art Nouveau heritage in the Danube region. Ziel dieser Kooperation von 10 verschiedenen Institutionen aus 7 verschiedenen Ländern der Donauregion ist es, im Laufe von zweieinhalb Jahren nachhaltige Konzepte zur Bewahrung und Förderung des architektonischen … weiter lesen „ART NOUVEAU – Jugendstilarchitektur im Donauraum“

Das GRAPHIKPORTAL – Grafik für alle

Einmal jährlich trifft sich die Grafik-Community des deutschsprachigen Raums. Dabei werden Vorträge gehalten, Sammlungen vorgestellt, Ausstellungen besucht, und es wird über mögliche gemeinsame Projekte und Netzwerke diskutiert. Aus diesen informellen Treffen entstand 2011, unter der Federführung des Bildarchiv Foto Marburg, der Arbeitskreis Graphik vernetzt. Er hat sich zum Ziel gesetzt, gemeinsame Digitalisierungsstandards festzulegen und Strategien … weiter lesen „Das GRAPHIKPORTAL – Grafik für alle“

Der Waerndorfer-Fries in der MAK-Schausammlung Wien 1900

Der Fries aus dem Musiksalon des Bankiers und Gründungsmitglieds der Wiener Werkstätte Fritz Waerndorfer zählt zu den Highlights der MAK-Schausammlung Wien 1900. Im Jahr 1902 bestellte Waerndorfer bei dem Glasgower Künstler Charles Rennie Mackintosh die Einrichtung für den Musiksalon seiner Villa in Wien. Mackintoshs Frau, Margaret MacDonald Mackintosh, entwarf für diesen Salon den Fries, der … weiter lesen „Der Waerndorfer-Fries in der MAK-Schausammlung Wien 1900“

Das Jahr 2017 im MAK

Von Handwerk- und Glasausstellungen über die zweite Ausgabe der VIENNA BIENNALE und eine umfassende Schau des Künstlers Thomas Bayrle bis zur großen Ausstellungskooperation mit der Angewandten zu ihrem 150-Jahr-Jubiläum: wir stellen das MAK-Programm 2017 in Bildern vor: Ein Beitrag von Veronika Träger für die Abteilung Presse und PR. Tags angewandte Kunst, Handwerk, Vienna Biennale

Ein persönliches Souvenir: handgefertigte „Erbstücke“ im MAK

Nicht selten sind handwerklich gefertigte Objekte so hochwertig und robust, dass sie von Generation zu Generation weitergegeben werden können. Im Rahmen der Ausstellung handWERK. Tradiertes Können in der digitalen Welt (MAK-Ausstellungshalle, 14. Dezember 2016 – 9. April 2017) zeigen MAK-MitarbeiterInnen „Erbstücke“, die sie nicht nur aufgrund persönlicher Erinnerungen, sondern auch wegen ihrer hohen handwerklichen Qualität … weiter lesen „Ein persönliches Souvenir: handgefertigte „Erbstücke“ im MAK“