StadtFabrik – Wer, Wo, Was, Wann, Warum?

Die beiden Grafiker Tobias Schererbauer & Sebastian Pataki im Interview Die fünf W-Fragen zur StadtFabrik 2018 haben wir nach dem Interview mit Harald Gründl und Viktoria Heinrich vom IDRV – Institute of Design Research Vienna, auch Tobias Schererbauer (LWZ) und Sebastian Pataki (Mr. Pataki) gestellt. Sie zeichnen für die multimediale, grafische Umsetzung des Projekts verantwortlich. … weiter lesen „StadtFabrik – Wer, Wo, Was, Wann, Warum?“

StadtFabrik – Wer, Wo, Was, Wann, Warum?

Harald Gründl und Viktoria Heinrich vom IDRV – Institute of Design Research Vienna im Interview StadtFabrik: Wer und was ist das? Die StadtFabrik, ein Forschungslabor für neue kreative Arbeits-, Lebens- und Gestaltungsweisen, untersucht die zukunftsfähigen, kreativen Potentiale Wiens und versucht, seine AkteurInnen und Pionierprojekte sichtbar zu machen. Im Rahmen von verschiedenen Formaten wird so eine … weiter lesen „StadtFabrik – Wer, Wo, Was, Wann, Warum?“

MAK-Sammlungsobjekte gehen auf Reise. Vom MAK-Depot über Versailles nach New York und retour nach Wien

English Version:

Für die gemeinsam vom Schloss Versailles und dem Metropolitan Museum of Art organisierte Ausstellung Visitors to Versailles (1682–1789) gingen im Herbst 2017 fünf textile Sammlungsobjekte – ein Savonnerie-Kaminschirm und vier Savonnerie-Paraventpaneele − aus der MAK-Sammlung Textilien und Teppiche … weiter lesen

Als wären die Uhren stehen geblieben … Zu Gast in der MAK-Expositur Geymüllerschlössel

Einen außergewöhnlich lebendigen Eindruck der Biedermeierepoche vermittelt ein Besuch im Geymüllerschlössel im 18. Wiener Bezirk. Gleichzeitig scheint es, als wäre die Zeit hier stehen geblieben. Es wirkt, als hätten seine BewohnerInnen das Gebäude vor über 150 Jahren in diesem Zustand verlassen. Doch tatsächlich handelt es sich bei diesem originalgetreuen Einblick in die Vielfalt biedermeierlicher Ausstattungskunst … weiter lesen „Als wären die Uhren stehen geblieben … Zu Gast in der MAK-Expositur Geymüllerschlössel“

OTTO WAGNER – ein Architektur-Spaziergang in Wien

Begleitend zur MAK-Ausstellung POST OTTO WAGNER. Von der Postsparkasse zur Postmoderne (30. Mai – 30. September 2018) werden Architekturspaziergänge mit ExpertInnen durch Wien angeboten. Im Fokus stehen Gebäude von Otto Wagner sowie seiner Zeitgenossen und Schüler. Den Auftakt bildete am 10. Juni ein Spaziergang im Rahmen des ART NOUVEAU WORLD DAY 2018 zu Wohn- und … weiter lesen „OTTO WAGNER – ein Architektur-Spaziergang in Wien“

Die Geschichte des Porzellan-Sammelns. Ein Beitrag rund um die MAK-Ausstellung 300 JAHRE WIENER PORZELLANMANUFAKTUR

Bereits seit drei Jahrhunderten lassen die Erzeugnisse der Wiener Porzellanmanufaktur Sammlerherzen höherschlagen. Das Wiener Porzellan durchlief einen beeindruckenden Weg, von der höfischen oder fürstlichen Tafel in die bürgerliche sowie institutionelle Schauvitrine – und damit vom dekorativen Gebrauchsgegenstand zum gesuchten Sammlerstück bzw. musealen Schauobjekt. Im frühen 18. Jahrhundert gelang es erstmals, das „weiße Gold“ in Europa … weiter lesen „Die Geschichte des Porzellan-Sammelns. Ein Beitrag rund um die MAK-Ausstellung 300 JAHRE WIENER PORZELLANMANUFAKTUR“

Robophilosophy 2018: ENVISIONING ROBOTS IN SOCIETY: Should robots have feelings, too?

With last year’s VIENNA BIENNALE 2017: Robots. Work. Our Future organized by the MAK in cooperation with the University of Applied Arts Vienna, the Kunsthalle Wien, the Architekturzentrum Wien, and the Vienna Business Agency, and with support from the AIT Austrian Institute of Technology as a non-university research partner, the MAK has set sail into … weiter lesen „Robophilosophy 2018: ENVISIONING ROBOTS IN SOCIETY: Should robots have feelings, too?“

ROBOPHILOSOPHY 2018: Let’s start a wider public debate

“Envisioning Robots in Society” was the title of the ROBOPHILOSOPHY 2018/TRANSOR 2018 Conference, organized by Mark Coeckelbergh and his team at the University of Vienna, together with Aarhus University, from February 14 to 17. Mark is not unknown to visitors of the VIENNA BIENNALE 2017, as he was a key member of the Vienna Biennale … weiter lesen „ROBOPHILOSOPHY 2018: Let’s start a wider public debate“

KLIMT’S MAGIC GARDEN: Virtual Reality im MAK

Filmemacher und Virtual-Reality(VR)-Artist Frederick Baker im Interview mit Janina Falkner, Neue Lernkonzepte Janina Falkner (JF): Wann hatten Sie die Idee zu diesem virtuellen Kunstwerk? Frederick Baker (FB): Ende August 2016 zeigte ich Christoph Thun-Hohenstein im Rahmen des Forum Alpbach meinen ersten 360°-VR-Film Pitoti Prometheus. Er fragte mich, ob ich Klimts Entwurfszeichnungen für den Fries im … weiter lesen „KLIMT’S MAGIC GARDEN: Virtual Reality im MAK“

ART NOUVEAU – Jugendstilarchitektur im Donauraum

Seit Jänner 2017 beteiligt sich das MAK als österreichischer Partner an dem EU-Projekt ART NOUVEAU. Sustainable promotion and protection of Art Nouveau heritage in the Danube region. Ziel dieser Kooperation von 10 verschiedenen Institutionen aus 7 verschiedenen Ländern der Donauregion ist es, im Laufe von zweieinhalb Jahren nachhaltige Konzepte zur Bewahrung und Förderung des architektonischen … weiter lesen „ART NOUVEAU – Jugendstilarchitektur im Donauraum“