MARUŠA SAGADIN & JACQUELINE KIYOMI GORK im MAK Center

Noch bis zum 29.1.2023 ist im MAK Center for Art and Architecture, Los Angeles die Ausstellung GARAGE EXCHANGE: MARUŠA SAGADIN & JACQUELINE KIYOMI GORK zu sehen. Bärbel Vischer, Kustodin der MAK Sammlung Gegenwartskunst, gibt einen Einblick in die Schau, die im Rahmen der Reihe GARAGE EXCHANGE VIENNA – LOS ANGELES ein weiteres Mal zeitgenössische Künstler*innen … weiter lesen „MARUŠA SAGADIN & JACQUELINE KIYOMI GORK im MAK Center“

DELETED SCENE

Der Künstler Thomas Hörl gestaltet für „THE FEST“ im MAK den Zwettler Tafelaufsatz Auf Einladung von Gastkuratorin Brigitte Felderer befasste sich Thomas Hörl im Rahmen der Ausstellung THE FEST. Zwischen Repräsentation und Aufruhr mit einer künstlerischen Interpretation des Zwettler Tafelaufsatzes. MAK Kustode Rainald Franz erzählt die Geschichte der Entstehung des Tafelaufsatzes und hat mit Thomas … weiter lesen „DELETED SCENE“

Nach neuen Mustern: Enrico Bravi im Interview

Das Plakat KM 60 des Grafikdesigners Univ.-Prof. Enrico Bravi zählt zu den 100 besten im Wettbewerb 100 BESTE PLAKATE 21. Deutschland Österreich Schweiz und ist derzeit in der gleichnamigen MAK Ausstellung zu sehen. Im Interview spricht Bravi über die Muster seiner neuen Software, die digitale Materialität von Bildern und wie er in der Entwicklung seiner Arbeiten … weiter lesen „Nach neuen Mustern: Enrico Bravi im Interview“

Die sieben Prinzessinnen

Ein MAK Blog-Beitrag zum 100. Todestag von Marcel Proust am 18.11.2022 Anlässlich des 100. Todestages des französischen Schriftstellers Marcel Proust bringt Sebastian Hackenschmidt, Kustode der MAK Sammlung Möbel und Holzarbeiten, ein wichtiges Objekt aus der MAK Sammlung mit literarischen Stimmen der Jahrhundertwende in Verbindung: Dreh- und Angelpunkt des Blogs ist der berühmte Wandfries, den die … weiter lesen „Die sieben Prinzessinnen“

Jojo Gronostay über seine künstlerische Arbeit zu den Sapeurs von Brazzaville im MAK Geymüllerschlössel

Als dritte Position der Reihe (CON)TEMPORARY FASHION SHOWCASE bespielt Jojo Gronostay das MAK Geymüllerschlössel mit einer künstlerischen Arbeit zu den Sapeurs von Brazzaville. Im Gespräch mit MAK Kuratorin Lara Steinhäußer erzählt der Künstler vom Bezug seiner Installation zu diesem spezifischen Ort, dem Performancecharakter der Sapeurs und dem eurozentristischen Blick auf Mode. „Es war die besondere Ästhetik … weiter lesen „Jojo Gronostay über seine künstlerische Arbeit zu den Sapeurs von Brazzaville im MAK Geymüllerschlössel“

„Ein Laboratorium für Design“: die Metamorphose des Geburtshauses Josef Hoffmanns in Brtnice

Für den Designer und Architekten Josef Hoffmann war Brtnice, der Ort seiner Kindheit im heutigen Tschechien, Zeit seines Lebens eine Quelle der gestalterischen Inspiration. In  seinem Geburtshaus befindet sich heute das Josef Hoffmann Museum, eine gemeinsame Außenstelle des MAK und der Mährischen Galerie in Brno. Rainald Franz, Kustode der MAK Sammlung Glas und Keramik, erinnert … weiter lesen „„Ein Laboratorium für Design“: die Metamorphose des Geburtshauses Josef Hoffmanns in Brtnice“

Onka Allmayer-Beck im Interview zu ihrer Arbeit mit Keramik

Seit Juli 2022 ist Onka Allmayer-Beck (*1979 in Wien) mit ihrer Arbeit Kaffeehaus im MAK DESIGN LAB vertreten. In ihrem Interview erzählt die freischaffende Künstlerin und Designerin über ihre Arbeit mit Keramik und wie sie dazu kam mit dem Werkstoff Keramik zu arbeiten. Sie sind ausgebildete Modedesignerin und haben sich seit 2015 auf die Arbeit … weiter lesen „Onka Allmayer-Beck im Interview zu ihrer Arbeit mit Keramik“

Schaurestaurierung der Marketerietafeln (1779) von David Roentgen

Ab heute 19. Juli 2022 haben Besucher*innen die einzigartige Möglichkeit, im Zuge einer Schaurestaurierung vor Ort mitzuerleben, wie zwei Meisterwerke aus der Sammlung des MAK, die großformatigen Marketerietafeln von David Roentgen (1743–1807) Die römischen Frauen ringen mit den Sabinern um den Frieden und Die Großmut des Scipio nach Vorlagen von Januarius Zick (1730–1797) konserviert und … weiter lesen „Schaurestaurierung der Marketerietafeln (1779) von David Roentgen“

Gesamtwerk von Missing Link ab sofort über die MAK Sammlung Online abrufbar

Das MAK zeigt derzeit das umfangreiche Gesamtwerk der Architekt*innengruppe Missing Link. Sowohl in der Ausstellung MISSING LINK. Strategien einer Architekt*innengruppe aus Wien (1970–1980) als auch im begleitenden Katalog wird das Oeuvre der Gruppe historisch und inhaltlich kontextualisiert. Seit 12. Juli 2022 ist das Gesamtwerk von Missing Link auch über die MAK Sammlung Online mit über … weiter lesen „Gesamtwerk von Missing Link ab sofort über die MAK Sammlung Online abrufbar“

Hilda Jesser – Meisterin der Wandgestaltung

Nach Vally Wieselthier verfolgt der MAK Blog die Karriere einer weiteren Künstlerin der Wiener Werkstätte. Hilda Jesser war hier sechs Jahre lang in der sogenannten Künstlerwerkstätte tätig, bevor sie an die Kunstgewerbeschule wechselte und dort als Professorin eine eigene Fachklasse leitete. Anne-Katrin Rossberg, Kustodin der MAK Sammlung Metall und Wiener-Werkstätte-Archiv, stellt eine kaum wahrgenommene Künstlerin … weiter lesen „Hilda Jesser – Meisterin der Wandgestaltung“